Lexikon: FPR = Fährtenprüfung über uns Fährtenprüfungen (FPR1, FPR2, FPR3) und Fährtenhundprüfungen (FH1, FH2). Diese A-Prüfungen unterscheiden sich in der Länge und Liegedauer der Fährte bevor der Hund die Spur absucht. Der Hund sollte folgendes Suchverhalten zeigen, damit der Richter eine gute Bewertung abgeben kann: 1.intensives und ruhiges Aufnehmen der Witterung am Ansatz und der ganzen Fährte 2.gleichmäßiges Suchtempo 3.sicheres Ausarbeiten der Winkel 4.sofortige Reaktion am Gegenstand (Verweisen) 5.selbständige Arbeit ohne Einwirkung des Hundeführers wie Aufmunterungen oder Leinenkorrekturen